U19 mit letztem Aufgebot nach Düren

U19 mit letztem Aufgebot nach Düren

Die U19 des AFC Remscheid Amboss steht vor ihrem vierten Saisonspiel. Am Samstag um 11 Uhr tritt die Mannschaft von Headcoach Marcel Dorndorf bei den Düren Demons an. Das Hinspiel hatte der Amboss 36:22 für sich entschieben. Für den Amboss war es einer von zwei bisherigen Saisonsiegen, bei einer Niederlage – die Demons haben hingegen bisher alle Saisonspiele verloren.

„Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe, welches über den Willen entschieden wird“, sagt Dorndorf mit dem Blick auf insgesamt 13 personelle Ausfälle. So werden die Dorndorf-Mannen mit nur 18 Spielern nach Düren fahren, was für einige Spieler Doppel-Einsätze in Offense und Defense bedeutet. Zudem stehen noch hinter Matija Bolaric und Tim Winterhager große Fragezeichen, ob sie am Samstag dann auch wirklich spielen können.

„Dieses Jahr haben wir eine Verletzten-Seuche. Viele Spieler werden auf beiden Seiten des Balles spielen müssen. Wir hatten jetzt nur zwei Wochen Zeit den Jungs ihre Aufgaben und Grundlagen auf der neuen Position beizubringen“, erklärt Dorndorf die Sorgen vor dem Spiel beim Schlusslicht.

Und auch nach Düren ist die Sommerpause für den Amboss noch nicht erreicht. Am 8. Juli sind Dorndorf und Co. noch zu Gast bei der Spielgemeinschaft aus Schiefbahn Riders und Duisburg Seahawks.

U19 Amboss vs. Düren Demons